Politik

Politische Mandate:

seit 2017   Mitglied Gemeinderatskommission Stadt Solothurn
2016-2017   Kantonsrat Amtei Solothurn-Lebern
seit 2015   Gemeinderat Stadt Solothurn
seit 2011   Co-Parteipräsident der CVP Stadt Solothurn
2011 Co-Wahlkampfleiter CVP Kanton Solothurn National- und Ständeratswahlen 2011
2009 – 2015   Ersatzgemeinderat Stadt Solothurn
seit 2009   Präsident Jugendkommission Stadt Solothurn
2009 – 2013   Ersatzmitglied Finanzkommission Stadt Solothurn
2005 – 2009   aktives Ersatzmitglied der Sportkommission sowie der Jugendkommission der Stadt Solothurn
2008 – 2011   Co-Präsident JCVP Kanton Solothurn
2007   Mitglied der Steuergruppe Leitbild Familie/Kind/Jugend, eingesetzt durch den Regierungsrat Kanton Solothurn

 

 

 

 

Interview mit Pascal Walter, Solothurn

1. Pascal, Du hast die Organisation des Parteitages der CVP Schweiz vom 14.2.2009 übernommen. Wie bist Du zu dieser Funktion gekommen?



Der Solothurner Nationalrat Pirmin Bischof ist Mitglied des Parteipräsidiums der CVP Schweiz. Dieses Gremium hat entschieden, wo der nächste Parteitag stattfinden soll. Nachdem Pirmin sich für Solothurn eingesetzt hat, hat er mich angefragt ob ich diesen Parteitag organisieren könnte für die CVP Schweiz. Da mich organisatorische Tätigkeiten immer wieder reizen, habe ich sehr gerne zugesagt und zusammen mit dem Generalsekretariat der CVP Schweiz diesen Parteitag organisiert.

2. Welches waren die grössten Herausforderungen im Rahmen der Organisation?

Die grösste Herausforderung war es, einen geeigneten Raum zu finden, in welchem 350-400 Delegierte der CVP Schweiz überhaupt Platz haben. Zudem soll ein solcher Parteitag ja auch die Möglichkeit bieten, eine Stadt in einem guten Licht zu präsentieren. In Solothurn gibt es nicht dutzende solcher grosser schöner Räume, daher war es eine erste Herausforderung den Landhaussaal für dieses Datum reservieren zu können. Dies ist aber sehr bald gelungen.

3. Gibt es Aufgaben, die Du überschätzt oder evtl. auch unterschätzt hast?



Die Schwierigkeit war, abzuschätzen welche Aufgaben das Generalsekretariat erledigt und welches meine Aufgaben sind. Es gibt zwar eine gute Checkliste für die Organisation eines Parteitages und doch gibt es auch übergreifende Arbeiten welche nicht klar definiert sind. Ich habe zum Beispiel Hotelzimmer reserviert, die Detailplanung, welche Person wo übernachtet, lief über das Generalsekretariat. Das hat zwar einwandfrei funktioniert, war für mich aber am Anfang schwierig, da ich am Schluss für etwas Eingefädeltes nicht mehr selber verantwortlich war. Erschwerend hinzu kam noch, dass sich viele Delegierte erst nach Anmeldeschluss angemeldet haben, was doch zu einer grösseren Verschiebung der Personenanzahl kam. Diese Möglichkeit hatte ich unterschätzt.

4. Gibt es positive Erfahrungen, die Du im Rahmen der Organisation gemacht hast?

Die positive Erfahrung war sicher, dass in Solothurn ein solch „gehobener“ Anlass mit 400 Personen ohne weiteres machbar ist. Das geht über die Hotelreservation, Saaleinrichtungen bis hin zum Nachtessen inkl. Unterhaltung. Bis jetzt habe ich jeweils eher einen Zeltplatz als Übernachtungsmöglichkeit gesucht. Der Parteitag hat ein weiteres Mal gezeigt, dass die Stadt Solothurn ein gut gelegener Ort für solche Anlässe ist und die Lokalitäten dafür geeignet sind. Und: Ich war positiv überrascht, dass sich sowohl Parteipräsident Christoph Darbellay als auch Bundesrätin Doris Leuthard persönlich bei mir für die Organisation bedankt haben.

5. Würdest Du diese Aufgabe wieder übernehmen? Wenn ja, was würdest Du anders machen?

Ich würde eine solche Aufgabe sicher gerne wieder übernehmen. Da dies eine ehrenamtliche Tätigkeit ist, finde ich es sehr wichtig, dass man in der Organisation relativ frei ist und nicht alles zwei Mal abklären muss, nur weil es noch um Kosten von CHF 5.00 geht. Klar hat man kein grosses Budget, aber wenn man es gratis organisiert mit einem doch grossen Aufwand, sollte nicht noch viel Zeit für Eigenleistungen aufgebracht werden müssen. Weil es auf dem Generalsekretariat z.B. nur 3 CVP Wegweisser hatte, habe ich am Freitag noch selber Logos gedruckt und Karton ausgeschnitten, damit der Weg vom Bahnhof zum Landhaus signalisiert werden konnte. Solche Angelegenheiten könnte man ein anderes Mal sicher besser machen.

Herzlichen Dank im Namen des Vorstandes der CVP Kanton Solothurn und weiterhin alles Gute.

Interviewer: Urs Hufschmid